Lernen Sie Ihren Hund zu verstehen!

Monats-Archive: Juni 2013

Sam – Australian Shepherd/Border Collie-Mix – biss seine eigene Familie

Wir sind eine vierköpfige Familie mit zwei Hunden. Der ältere der beiden ist ein 15 Jahre alter Jagdhundmix, der jüngere ein drei Jahre alter Shepherd-Mix.

Max und Sam Foto: M. Rießelmann

Max und Sam
Foto: M. Rießelmann

Unser Problem begann damit, dass wir die beiden nicht mehr in einem Raum alleine lassen konnten, da sie sich immer öfter bissen.  Wir sprachen unsere Tierärztin auf dieses Problem an, und da der ältere sowieso operiert werden musste, ließen wir ihn kastrieren, wohl wissend, dass diese Maßnahme keinen Einfluss auf das Verhalten der Tiere haben muss.

Als wir dann den jüngeren Hund (beides übrigens Rüden) ebenfalls kastrieren lassen wollten, zeigte dieser sich in der Tierarztpraxis völlig verstört und ängstlich. Auf Empfehlung der Ärztin nahmen wir Kontakt zu Tina auf, denn es hatte sich noch ein weiteres Problem ergeben. Der jüngere der beiden hatte drei von uns ein bzw. mehrfach so sehr gebissen, dass die Wunden ärztlich versorgt werden mussten.

Sam Foto: M. Rießelmann

Sam
Foto: M. Rießelmann

Da unsere Familie aus vier erwachsenen Personen besteht, haben wir uns entschlossen, dem Hund und uns durch Tina helfen zu lassen und ihn nicht abzugeben oder gar einschläfern zu lassen.

Schnell stellte Tina fest, dass unser “Problemhund” vollkommen unter Stress stand, zu wenig Schlaf fand und wir ihm durch unseren Alltagsstress und unser Missverstehen seiner Gesten und Signale das Leben nicht einfacher machten.

Neben der medizinischen Versorgung mit Vitaminen und Hormonen durch die Tierärztin, zeigte uns Tina, was wir in den dreißig Jahren, die wir mit Hunden verbracht haben, nicht gewusst und beachtet hatten.

Aussi-Mix Sam, 3 Jahre alt Foto: M. Rießelmann

Aussi-Mix Sam, 3 Jahre alt
Foto: M. Rießelmann

Durch Tina haben wir gelernt, intensiver auf die Mimik und Gestik des Hundes zu achten und erst dann zu interpretieren, was uns das sagen könnte. In den meisten Fällen sind wir nun in der Lage, einen drohenden  Konflikt früher zu erkennen und zu unterbinden.

Wir sind froh, dass wir eine so kompetente Hilfe erhalten haben und dass unser Hund  deutlich mehr Lebensfreude zeigt.

Bleibt nur noch zu sagen, dass wir Tina auf jeden Fall weiterempfehlen können und es bereits auch getan haben.

Die ersten Absolventen haben bestanden!

Alte Hüte in der Hundeerziehung abstreifen,  Erkenntnisse nach neuestem, wissenschaftlichen Standard verinnerlichen und die Gestensprache der Hunde lesen und interpretieren lernen.  Das hochsoziale Lebewesen Hund aus einer neuen Perspektive betrachten und das eigene Handeln im Umgang mit dem Hund anpassen können. Das war für die ersten fünf Sunderner Absolventen des Hundebegleiterscheines des BVdH sechs Wochen lang Programm.

Abgeschlossen wurde die Ausbildung zum Hundebegleiter mit einer umfangreichen Prüfung in den Bereichen

  • Abstammung des Hundes und Geschichte der Domestikation
  • Rasseunterschiede und Rasseeigenschaften
  • Grundwissen zur gewaltfreien Hundehaltung
  • Lernverhalten von Hunden
  • Hundesprache – wie kommuniziert der Hund mit uns?
v.l.n.r. Dr. Mense, Cederic Meisterjahn, Claudia Rießelmann (hinten), Vanessa Rießelmann, Astrid Mattig, Bettina Meisterjahn, Martin Rießelmann

v.l.n.r. Dr. Mense, Cederic Meisterjahn, Claudia Rießelmann (hinten), Vanessa Rießelmann, Astrid Mattig, Bettina Meisterjahn, Martin Rießelmann

Der Hundebegleiterschein des Berufsverbandes der Hundepsychologen (BVdH) ist nicht zu vergleichen mit der Sachkundeprüfung der Hundeverordnung NRW oder der Begleithundeprüfung einer Hundeschule. Mit dem Hundebegleiterschein erlangen die Teilnehmer eine Verbesserung  der eigenen Umweltsicherheit – dies bereits vor Anschaffung eines eigenen Hundes. Auch  in den Berufsgruppen deren täglich Brot die Arbeit mit Hunden darstellt, dient der Hundebegleiterschein als berufliche Referenz.

Dr. Mense von der Tierärztlichen Praxis Dr. Riedel-Kaufhold gehörte zu den ersten Gratulanten. Wir bedanken uns sehr herzlich  bei der Praxis Dr. Riedel-Kaufhold für die zur Verfügung gestellten Räume und die zuvorkommende Gastfreundschaft des gesamten Praxisteams.