Lernen Sie Ihren Hund zu verstehen!

Monats-Archive: September 2015

Theofanis Gekas – aufgeregter Dauerbeller aus Frustration

Theofanis - ein griechischer Kokoni

Theofanis – ein Kokoni aus Griechenland

Eigentlich wollten wir einen Hund, wo man sich beim Streicheln nicht bücken muss. Und dann kam Theo… Theo ist Grieche und kam im Juni´14 über eine Pflegestelle zu uns. Wir fuhren Sonntags “nur zum Gucken” und haben ihn direkt mitgenommen.

Er lebte sich eigentlich ganz gut ein. Theo bellte aber alles und jeden an, also beschlossen wir in die Hundeschule zu gehen.

Die Hundetrainerin kam zu zwei Einzelstunden und beurteilte unseren Theo als arrogant und dominant. Er sei nicht die hellste Kerze auf der Torte, damit müsste man leben. Sie gab uns auch Tipps, wie wir es schaffen, dass Theo nicht mehr auf den Tisch geht.

Wir sollten Mausefallen aufstellen… Gott sei Dank haben wir das nicht gemacht!!! Nach diesen zwei Einzelstunden sind wir in die Hundeschule gefahren. Mitten im Wald wurde auf einem eingezäunten Platz, in einer Gruppe, geübt. Theos Verhalten änderte sich nicht, es wurde eher schlimmer. Zwar war er nach dem Üben sehr ruhig und legte sich ab, aber gelernt hatte er nichts…  Er war viel zu abgelenkt von den anderen Hunden, unausgeglichen und aufgeregt. Dann schloss die Hundeschule überraschend und wir müssten uns neu orientieren.  Über Freunde erfuhren wir von Bettina Meisterjahn und setzten uns mit ihr in Verbindung. Wir machten einen Termin aus und dann ging es direkt auch los.

Es dauerte keine 20 Minuten und Theo suchte sich seinen Ruheplatz direkt auf Tinas Schoss. So kannten wir Theo gar nicht… Er bellte unseren Besuch sonst die ganze Zeit an, bei jeder Bewegung die der Besuch machte, regte er sich wahnsinnig auf.

Ich erzählte ihr von den Mausefallen, dem Reißen an der Leine und der Charaktereinschätzung der anderen Hundetrainerin. Tina schlug die Hände über dem Kopf zusammen und erklärte uns ihr Trainingskonzept. Sie erklärte uns auch, das Theo nicht dumm ist, sondern einfach nur frustriert, weil wir ihn nicht verstanden haben. Ehrlich gesagt war ich wegen meiner vorangegangenen Erfahrung sehr skeptisch, ließ mich aber gespannt drauf ein. Wir besprachen die Ziele, die erreicht werden sollten, um uns und vor allem Theo Lebensqualität zu ermöglichen. Auch sein Futter wurde in Augenschein genommen und umgestellt. Dadurch verschwanden dann auch die Darmprobleme die er von Anfang an hatte.

Aufmerksam, hellwach und doch gelassen. Theo heute.

Aufmerksam, hellwach und doch gelassen. Theo heute.

Und dann fingen wir an. Schon nach der ersten Stunde merkte man die ersten Veränderungen an Theo. Er und auch wir merkten schnell, dass unser “Kommunikationsproblem” jetzt bald der Vergangenheit angehört. Wir bekamen unsere Hausaufgaben und übten fleißig. Es stellten sich erste Erfolge ein!!! Theo ließ sich schon nach der ersten Stunde super an der Leine führen und war sichtlich entspannter. Auch wir arbeiteten an uns und mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach ist aus alten Gewohnheiten auszubrechen. Kleine Rückschläge steckten wir aber schnell weg und Theo blühte auf. Seine Frustration löste sich in Wohlgefallen auf. Voller Begeisterung lernte er, und auch wir, wie man zu einem Team zusammen wächst. Er ist schnell bei seinen Lektionen und ist sehr aufmerksam dabei.

 

 

Der doppelte Rückruf ist Theo's Lieblingsübung

Mr. 1000 Volt!! Der doppelte Rückruf ist Theo’s Lieblingsübung

Von März bis Juni´15 haben wir in 7 Trainingsstunden riesige Erfolge verbucht. Theo ist jetzt entspannt und läuft nun ohne Leine. Er ist auch in schwierigen Situationen abrufbar und ein ganz anderer Hund. Ein entspannter, verspielter, toller, junger Hund!!! Wir sind jetzt eng zusammen gewachsen und ein Team, das sich versteht! Meine Skepsis ist weg und wir sind sehr glücklich Tina getroffen zu haben. Unser Weg ist noch nicht zu Ende. Weitere Ziele warten auf uns, aber der Anfang ist getan…

 

VIELEN DANK TINA

Theo und Familie